Heizkosten senken - Richtig lüften und gut isolieren

Heizkosten zu sparen muss nicht zwangsläufig bedeuten, in einer kalten Wohnung frieren zu müssen, denn es gibt einige Möglichkeiten den Energieverbrauch zu drosseln, um damit Geld zu sparen und trotzdem noch eine angenehm warme Behausung zu haben. Wie kann ich Heizkosten senken ? Wer sich diese Frage stellt,  ist bereits auf dem richtigen Weg und wird auch Antworten darauf erhalten. Nachstehend haben wir Ihnen einige Punkte aufgelistet, die aktiv dazu beitragen, die Heizkostenabrechnung zu senken und des Weiteren auch die Umwelt zu schonen.

Richtiges Lüften senkt die Heizkosten

Wenn man Heizkosten sparen will, dann bringt es nichts, die Fenster zum Lüften zu öffnen und gleichzeitig die Heizung höher zu drehen, weil es sonst im Zimmer kalt wird. In diesem Fall kann man sein Geld gleich verschenken. Sinnvoller ist das so genannte Stoßlüften. Man dreht die Heizung herunter und öffnet dann für eine Weile die Fenster, damit ein aktiver Luftaustausch stattfinden kann, anstatt den ganzen Tag das Fenster gekippt zu lassen. Das ist um einiges effektiver und spart zudem auch noch viel Heizenergie. Auch in Räumen, in denen man sich den ganzen Tag über wenig aufhält, wie zum Beispiel im Schlafzimmer, bringt es nicht viel wenn die Heizung dauernd auf Hochtouren läuft. Außerdem schläft es sich auch besser, wenn der Raum leicht kühl ist. Desweiteren ist es ratsam Heizungsthermostate zu verwenden, speziell wenn man tagsüber auf der Arbeit ist und erst am Abend eine warme Wohnung braucht. Diese schalten die Heizung erst dann ein, wenn sie wirklich gebraucht wird.

Richtig dämmen und isolieren

Gerade Hausbesitzer stellen sich die Frage: Wie kann ich die hohen Heizkosten senken? Alle Menschen die ein Haus besitzen, können noch mehr tun als die, die zur Miete wohnen. Eine gute Möglichkeit um Heizkosten zu senken ist es, sich einmal über die Dämmung der Wände zu informieren. Wer sich zum Beispiel dazu entschließt, der Fassade des Hauses einen neuen Anstrich zu verpassen, der muss auch eine wärmedämmende Isolierung haben. Das ist eine gesetzliche Vorschrift, die sinnvoll ist. Nur wer eine gute Wärmeisolierung an den Außenwänden hat, kann auf Dauer Heizkosten sparen und auch die Umwelt schonen. Hausbesitzer sollten sich immer vorher informieren, wenn sie in Wärmeschutz investieren wollen, denn in einigen Bundesländern kann man Zuschüsse zu einer besseren Wärmeisolierung erhalten. Des Weiteren kann jeder für eine bessere Wärmeisolierung Hilfsmittel wie Türschließer verwenden, die verhindern, das bei größeren Abständen zwischen Tür und Boden zu viel Wärme entweicht. Besuchen Sie für weitere Informationen hierzu auch unsere Seite zum Thema "Energie sparen".

Alternativen zu fossilen Brennstoffen

Durch dauerhaft steigende Kosten bei fossilen Brennstoffen wie Erdgas oder Erdöl, aber auch bei Strom überlegen sich viele, wie sie noch effektiver Heizkosten senken können. Es gibt gute, wenn manchmal aber auch kostspielige Antworten für diese Frage. So kann man beispielsweise auch eine Solarzellen-Anlage für die Wärmegewinnung nutzen. Eine Wärmepumpenheizung mit Erdwärme ist auch eine gute Alternative und auch wer einen Ofen im Wohnzimmer hat, der kann auf Dauer viel Geld einsparen, wenn es um die Heizung geht. Des Weiteren gibt es Pelletheizungen, die sich immer zunehmender Beliebtheit erfreuen.